Das Auenland ist gerettet!

Juni 11, 2014 at 12:40 am

Der Eine Ring ist zerstört und das Auenland ist gerettet! :-)

Bei strahlendem Sonnenschein und ohne ein einziges Hagelkorn verbrachten genau 199 Pfadfinder aus dem Stamm St. Elisabeth ein einzigartiges Pfingstlager in Rüthen.

Schon am Freitag machten sie sich auf die Reise, bauten ihre Zelte auf und genossen den ersten Abend in ihren Stufen und Gruppen am Lagerfeuer.

Pfingsten2014-2

Am Samstag waren sie dann unterwegs in vielen verschiedenen Pfadfinder-Workshops – von Naturkosmetik bis Survival-Techniken war alles dabei. Am Samstag Abend legten einige der ihr Pfadfinder-Versprechen ab. Am Sonntag begann der Tag mit einem Stations-Pfingst-Gottesdienst und direkt danach begann die große Reise ins Auenland. Die Pfadfinder verwandelten sich in Hobbits und machten sich in 15 Hobbit-Familien auf den Weg durch Mittelerde.

Pfingsten2014-4An vielen verschiedenen Stationen konnten sie wichtige Erfahrugen sammeln: beim Bogenschießen und Zielwerfen bewiesen sie ihre Geschicklichkeit, zum “zweiten Frühstück” ihre Hobbit-Pfadfinder-Kenntnisse beim Kochen auf dem Feuer, und auch im Gasthaus Zum Tänzelnden Pony ging es beim einem unterhaltsamen Spiel ums Essen. Rund 150 mal verteidigte Smaug seinen Schatz gegen die Hobbits und der Balrog trat gegen sie auf einem Kampfbalken an. Zwischen den Stationen galt es Gollums Rätsel zu lösen, Galadriel zu erfreuen und sich vor den Nass-Gul und ihren Wasserpistolen in Acht zu nehmen. Am Ende des Tages konnten die vielen Erfahrungspunkte genutzt werden, um sich auf die Suche nach Dem Einen Ring zu machen. Mit Hilfe von Ring-Detektoren konnte dieser (und 18 weitere Ringe) geortet werden.

Nachdem Der Eine Ringe verbrannt wurde und das Auenland gerettet war gab es ein großes gemeinsames Festmahl. Nach etwas Musik krochen die kleinen Hobbits seeehr müde in ihren Schlafsack. Einige ältere freuten sich noch etwas länger über die Musik und die Gemeinschaft am Lagerfeuer.

Am Montag ging es nach dem Frühstück dann schon an den Abbau. Gott sei Dank (!) konnten alle Zelte trocken abgebaut und eingeladen werden bevor das Gewitter losbrach.

Fazit: ein super Stammespfingstlager! :-)
Danke an alle, die das möglich gemacht haben!

Pfingsten2014-7

Kommentare sind geschlossen.